- Werbung -

Spare Ribs

4.2 von 5 Bewertungen

Teriyaki Spareribs

Spare Ribs

4.2 von 5 Bewertungen
Teriyaki Spareribs Rezept
Zutaten für : 4 Personen
Vorbereitung 25 Min.
Zubereitung 1 Std.
Gesamtzeit 1 Std. 25 Min.

Zutaten*

  • 4 Spareribs
  • 4 EL Orangensaft
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Organic Teriyaki Sauce
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 Prise Maldon Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Werbung

Anleitungen
 

  • Zuerst fangen Sie mit der Marinade an. Dazu in einer Rührschüssel mit hohem Rand Orangensaft, Honig, Teriyaki-Soße, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer mischen und gut mixen. Die Spareribs waschen, trocken tupfen und von der Silberhaut befreien.
  • Danach mit der Marinade sorgfältig einpinseln. Etwas von der Mischung wegstellen, da diese für den Garvorgang benötigt wird. Das Fleisch mehrere Stunden, besser noch über Nacht, durchziehen lassen. Vor dem Braten den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen.
  • Die marinierten Spareribs mit der fleischigen Seite nach unten auf das Blech legen. Das Fleisch auf die mittlere Schiene schieben und ca. 15-20 Minuten braten, dann die Seite wenden und erneut einpinseln.
  • Während des Garens mehrmals mit der restlichen Marinade einstreichen. Wenn der Duft durch Garten und Haus zieht, wissen Sie, dass sich der Weg von Japan zu uns für diese herrliche Soße gelohnt hat.

Schon der Name macht lust Teriyaki Spareribs

Die japanische Zubereitungsart sagt übersetzt schon alles aus: teri = Glanz, yaki = grillen, schmoren. Fisch, Fleisch und Gemüse werden dabei mit einer speziellen Soße köstlich mariniert und dann gegrillt, gebraten und geschmort. Teriyaki-Soße besteht aus Sojasauce, Sake und Zucker oder Honig. Die leicht klebrige Reduktion verleiht dem Fleisch einen appetitlichen Glanz und eine Zartheit, die auf der Zunge zergeht.

Dazu passen Spareribs ideal, die für den süß-würzigen Geschmack reichlich Oberfläche bieten und sich ganz fix grillen lassen. Bei Teriyaki Spareribs handelt es sich um die Schälrippchen, die nach dem amerikanischen Vorbild eingerieben, mariniert und nach der Niedrigtemperaturmethode mehrere Stunden gegart werden. Mit unserem Rezept genießen Sie schnellere, aber nicht weniger leckere knackige Spareribs. Dafür sorgt die Teriyaki-Soße.

Patrick Adams
Patrick Adams
Koch und Barkeeper
Inhaltsverzeichnis:​
    Add a header to begin generating the table of contents
    - Werbung -

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept Bewertung




    ×