Zitronen Tiramisu

5 von 2 Bewertungen
Zitronen Tiramisu

Zitronen Tiramisu

Rezept für 4 Personen
Zutaten für : 4 Personen
Gesamtzeit 4 Stdn. 25 Min.

Zutaten*

  • 200 g Mascarpone
  • 200 g Löffelbiskuit
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 2 Zitronen - Abrieb und Filets
  • 125 ml Kaffee
  • 2 EL Amaretto
  • 1 TL Maldon Salz
  • 2 EL Cognac
  • 1 Prise Kakao - zum Bestreuen

Zubereitung
 

  • Nehmen Sie eine rechteckige Form, die möglichst hoch ist, da Tiramisu geschichtet wird. Den Boden mit der Hälfte der Löffelbiskuits auslegen. Espresso bzw. starken Kaffee kochen und mit Amaretto und Cognac verrühren. Mit der Hälfte der Menge die Löffelbiskuits beträufeln.
  • Wichtig ist dabei, die Biskuitstangen nicht zu feucht werden zu lassen. Jetzt das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen. Dafür vorher eine Rührschüssel kaltstellen und die Eier sauber in Eiweiß und Eigelb trennen. Die unbehandelten Zitronen heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Die Zitronen in Filets teilen. Eigelb, Zitronenabrieb und Zucker schaumig rühren und mit dem Mascarpone verrühren. Eischnee und Zitronenfilets unter die Käsemasse heben. Die Hälfte der Masse auf den beträufelten Biskuitstangen verteilen und darauf eine weitere Lage Löffelbiskuits schichten. Diese mit dem restlichen Kaffee beträufeln und mit der Mascarpone bedecken. Das Tiramisu jetzt mindestens zwei Stunden kühl stellen.
  • Danach die oberste Schicht mit Kakao bestäuben. Wir empfehlen Ihnen, die Kakaoschicht erst nach der Kühlzeit aufzustäuben, da sie sonst Feuchtigkeit zieht und unschöne Flecken bekommen kann. Frische Beeren geben einen Klecks Farbe und eignen sich hervorragend zur Dekoration an der Zitronen-Tiramisu.

Italiens Dessertliebling in frischer Variante

Ein cremiges Tiramisu gehört zum Italienurlaub dazu wie frische Pizza und Pasta. Aromatischer Kaffee, herber Kakao und die zarten Cremeschichten ergeben ein traumhaftes Dessert. Durch die Zugabe von Zitrone geben Sie jedoch einen frischen Kick hinzu, der das Tiramisu belebt und mit einer fruchtigen Note versieht.

Rezept von Patrick

Koch und Barkeeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung