Vanilleparfait

5 von 6 Bewertungen
Vanilleparfait

Vanilleparfait ist eine der beliebtesten Varianten

Der Begriff Parfait stammt ursprünglich aus Frankreich und bedeutet „hervorragend“. Hierzu zählen unter anderem Terrinen, Pastete oder Sülzen. Die dabei verwendeten Zutaten variieren stark. Teils wird Fleisch oder Fisch verarbeitet, daneben gibt es aber auch Desserts. Eine Variation möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Es handelt sich um ein Parfait, dessen Geschmack von Vanilleschoten und Likör getragen wird

Das Gewürz kommt ursprünglich aus Mexiko und wurde dort schon von indigenen Völkern verwendet. Dabei kam der Vanille sogar die Aufgabe zu des Zahlungsmittels zu. Im 16. Jahrhundert fand sie ihren Weg nach Spanien und wurde kurze Zeit später in ganz Europa bekannt.

Vanilleparfait

Zutaten für 4 Personen
Zutaten für : 4 Personen
Gesamtzeit 4 Stdn. 25 Min.

Zutaten*

  • 1 Vanilleschote - Mark
  • 3 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sahne - geschlagen
  • 4 cl Likör 43 - Vanillelikör

Zubereitung
 

  • Zu Beginn werden Zucker, Eigelb, Vanillelikör und Vanillemark auf einem Wasserbad im Schlagkessel aufgeschlagen und zur Cremé verarbeitet. Dann lassen Sie die Masse zunächst abkühlen. Sie muss jedoch mindestens auf Körpertemperatur bleiben.
  • Nun wird Sahne untergehoben und das Ergebnis in ein Glas gefüllt, das ca. 3 Stunden tiefgekühlt wird. Um den Geschmack voll entfalten zu können, muss das Vanilleparfait etwa 5 Minuten vor dem Verzehr aus der Tiefkühltruhe genommen werden.

Rezept von Patrick

Koch und Barkeeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung