Lyoner Kartoffeln

5 von 2 Bewertungen

Lyoner Kartoffeln

Die Gerichte der Stadt Lyon sind vor allem für ihre Einfachheit bekannt. Dass sie trotzdem lecker sind, liegt neben den ausgefeilten Rezepten auch an der Frische der Zutaten. Um ein gutes Ergebnis zu erhalten, sollte man also hier nur mit solchen arbeiten.
Zutaten für : 4 Personen
Gesamtzeit 55 Min.

Zutaten*

  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 3 Schalotten
  • 1 Bund Petersilie glatt
  • 1 Bund Pfeffer
  • 1 Prise Maldon Salz

Zubereitung
 

  • Zunächst werden die Kartoffeln gekocht und danach abgegossen, getrocknet und gedämpft.
  • Schneiden Sie anschließend in dünne Scheiben.
  • Dann wird in eine Pfanne Butter gegeben und erhitzt.
  • Nun gebe die Kartoffeln hinein und brate sie ca. 10 Minuten, bis sie braun werden. Dabei kannst du schon mal eine Prise Salz dazugeben.
  • Jetzt werden die Zwiebeln geschält und zwar in der Form von dünnen Ringen, die darauf in einem Topf in Öl erhitzt werden.
  • Jetzt mit Salz & Pfeffer abschmecken und Petersilie dazugeben.

Lyoner Kartoffeln – Auch wenn sie bei uns so beliebt ist – eigentlich kommt die Kartoffel gar nicht von hier

Sie wurde ursprünglich in Venezuela und Argentinien angebaut und diente schon vor 13.000 Jahren der indigenen Bevölkerung als Grundnahrungsmittel. Erst nachdem Amerika erschlossen wurde, gelangte der Erdapfel auf die Teller der Europäer und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Gerichte wie Sauerbraten mit Kartoffeln oder Kartoffelgratin sind inzwischen schon so stark mit der deutschen Esskultur verbandelt, dass viele gar nicht mehr wissen, wo die Herkunft der Knolle wirklich liegt.

Nun geben Sie die Kartoffeln hinein und braten sie ca. 10 Minuten, bis sie braun werden. Dabei können Sie schon mal etwas Salz beimengen. Danach werden die Zwiebeln geschält und zwar in der Form von dünnen Ringen, die darauf in einem Topf in Öl erhitzt werden. Dies ebenfalls ca. 10 Minuten, bis sie sich hellbraun färben. Geben sie darauf Pfeffer hinzu. Beim letzten Schritt werden den Lyoner Kartoffeln noch Petersilie hinzugefügt.

Rezept von Patrick

Koch und Barkeeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung