Samstag, Januar 23, 2021
Rezepte Beilagen Kartoffelgratin - eine der beliebtesten Beilagen

Kartoffelgratin – eine der beliebtesten Beilagen

Kartoffelgratin

Drucken
5 von 1 Bewertung
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 600 g Kartoffeln - festochend
  • 120 ml Milch
  • 120 ml Sahne
  • 40 g Butter - zum Einfetten
  • 50 g Parmesan
  • 1 Zweig Thymian - fein gehackt
  • 1 Zehe Chinesischer Knoblauch - fein gehackt
  • 12 g Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Anleitung

  • Für die Basis des Kartoffelgratins erwärmen Sie die Sahne und die Milch in einem Topf mit Thymian, Knoblauch und Rosmarin. Schmecken Sie das Ganze mit Muskat und Pfeffer ab. Die Kartoffeln brauchen viel Würze, sodass die Flüssigkeit durchaus etwas salziger sein darf.
  • Halbieren Sie die Kartoffeln der Länge nach und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Schichten Sie die Scheiben anschließend in eine ausgebutterte Auflaufform. Füllen Sie diese nun mit der Sahne-Milch-Masse auf und zwar so, dass die Erdäpfel nicht ganz bedeckt sind. Verteilen Sie den Käse auf den Kartoffeln.
  • Nun garen Sie das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 170°C. Nach 40 Minuten sollte das Kartoffelgratin goldbraun sein.
Wie findest du das Rezept?Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Ich freue mich riesig über dein Feedback und Kritik, wir können uns einfach über die Kommentarfunktion austauschen 🙂 Jetzt Feedback hinterlassen!

[elementor-template id=“30181″]

Kartoffelgratin eine der beliebtesten Beilagen in Deutschland

Beim Gratinieren entsteht auf der Oberfläche der Speise eine braune Kruste. Hierfür ist die starke Oberhitze verantwortlich. Außerdem entstehen beim Gratinieren Röstaromen. In einigen Ländern gehören gratinierte Gerichte zur Nationalküche. Zum Beispiel zählen die Lasagne, die Salzburger Nockerln, der Scheiterhaufen oder der Shepherd’s Pie dazu.

Während in Restaurantküchen ein Salamander oder gasbetriebene Lötlampen verwendet werden, ist für das gelegentliche Gratinieren zu Hause ein normaler Backofen samt Oberhitze-Funktion vollkommen ausreichend. Zu gratinierende Gerichte werden in der Regel mit einer Mischung aus Sahne, Ei und Käse überzogen. Bei Süßspeisen sollten Sie wiederum Eischnee verwenden. Dieser karamellisiert. Aus dem Grund, dass der Gratinier-Vorgang nur einige Minuten dauert, müssen die Zutaten im Voraus gar sein.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Patrick
Essen und Trinken ist für mich eine Passion. Ich zeige dir gerne wie du leckere Gerichte und den perfekten Drink zubereitest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neue Rezepte