Dijon Schnittlauch Schmand

5 von 3 Bewertungen

Perfekt zu Schweinefilet im Speckmantel – unser Dijon Schnittlauch Schmand

Lernen Sie jetzt, wie Ihnen die Zubereitung des leckeren Dips gelingt und welche Zutaten Sie dafür benötigen.

Doch vor dem Genuss steht bekannterweise die Küchenkunst. Wir machen Sie zum Küchenchef und „soufflieren“ Ihnen im Hintergrund. Stehen alle Zutaten und Küchenhelfer bereit? Dann darf es losgehen.

Dijon Schnittlauch Schmand

Vive la France – Dijon und natürlich sein scharfer Tafelsenf, welcher sich heutzutage aus den Samenkörnern des Braunen oder Schwarzen Senfs zusammensetzt. Einst in Pastillenform erhältlich, wurde er vor Gebrauch in Weinessig aufgelöst. Dijon-Senf besticht durch seine besonders hohe Qualität und verleiht vielen feinen Kreationen eine exklusive Note.

dijon schnittlauch schmand in weisser schale

Sie wollten schon immer einmal Ihren eigenen Senf zu Ihrem Lieblingsgericht geben? Dann bietet sich hier und jetzt die erstklassige Gelegenheit. Unser Dijon Schnittlauch Schmand ist ein wahres Schmankerl für Genießer angenehmer Schärfe und pikanter Cremigkeit. Passend zu Fisch, Fleisch, Gemüse – oder als herzhafter Brotaufstrich.

Unser Dijon Schnittlauch Schmand schmeckt zum Verlieben lecker. Folgen Sie einfach unserer Rezeptidee und kreieren Sie ein „Leib-und-Magen-Gedicht“, welches Ihnen und Ihren Gästen förmlich auf der Zunge zergehen wird.

Dijon Schnittlauch Schmand

Rezept für 4 Personen
Zutaten für : 4 Personen
Gesamtzeit 30 Min.

Zutaten*

  • 20 g Dijon Senf grob
  • 40 g Dijon Senf fein
  • 150 g Schmand
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Prise Maldon Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 Limette - Saft und Abrieb

Zubereitung
 

  • Schmand mit grobem und feinem Dijon Senf in eine Schale geben.
  • Alles gut mit einem Löffel vermischen.
  • Schneiden Sie den frischen Schnittlauch in kleine Ringe.
  • Schnittlauch unter die Dijon Senf-Schmand-Masse heben.
  • Abrieb einer halben Limette hinzufügen.
  • Saft einer halben Limette dazugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Rezept von Patrick

Koch und Barkeeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung