- Werbung -

Apfelpfannkuchen – Omas fluffiger Klassiker

5 von 5 Bewertungen

Apfelpfannkuchen – Omas fluffiger Klassiker

Jeder kennt diese Kindheitserinnerungen an leckerer Apfelpfannkuchen, die einem ein wohlig warmes Gefühl geben. Wenn der Duft von gebratenen Äpfeln und frischem Teig durch die Räume zieht, beginnen Augen zu glänzen und der Magen zu knurren.

Keine Frage: Es ist Zeit für köstliche Apfelpfannkuchen. Omas Apfelpfannkuchen machen nicht nur satt und glücklich, sondern sorgen für einen Moment des Innehaltens, bei dem der Genuss an erster Stelle steht.

Apfelpfannkuchen mit Marmelade

Wenn die Äpfel aus dem eigenen Garten reif wurden und die Großeltern mit den vollen Körben von der Ernte kamen, begann die Zeit, in der zahlreiche Gläser Apfelkompott eingekocht wurden und frisch gepresster Apfelsaft ins Glas kam. Natürlich durften die klassischen Apfelpfannkuchen von Oma auf dem Speiseplan nicht fehlen. Während alle ungeduldig am Tisch saßen, brutzelte Großmutter einen Pfannkuchen nach dem anderen in der Pfanne, bis aus dem hellen Teig die goldbraune Köstlichkeit entstand.

Zeitloser Klassiker für Groß & Klein

Apfelpfannkuchen sind seit Generationen in jeder Altersklasse beliebt. Variationen, wie der Teig zubereitet wird, gibt es viele. Zudem hat jede Familie ihre eigene Geheimzutat, die für den individuellen Pfiff sorgt. Ganz gleich, ob zum Frühstück, als Nachspeise oder zum Mittag: Mit dem Klassiker der süßen Küche trifft man immer die richtigen Geschmacksnerven. 

Apfelpfannkuchen Teig in Pfanne

Neben einem fantastischen Geschmackserlebnis schenken sie gleichzeitig Geborgenheit, wohlige Wärme und etliche Glücksgefühle, die uns zurück in unsere Kindertage versetzen. Mit Liebe und Äpfeln aus dem eigenen Garten zubereitet, schmecken sie zu jeder Jahreszeit. Die Frische der Früchte bringt im Sommer etwas Leichtigkeit ins Spiel, während im Winter eine Tasse heißer Kakao hervorragend die süße Versuchung abrundet.

Den Apfelpfannkuchen von beiden Seiten goldbraun braten und servieren.
Den Apfelpfannkuchen von beiden Seiten goldbraun braten und servieren.

Da sie auch kalt immer ein Genuss sind, eignen sie sich klein geschnitten bei einem Ausflug oder einem Picknick als der perfekte Snack. Zum Naschen und für den spontanen Glücksmoment ein absolutes Highlight. Sind welche vom Vortag übrig geblieben, genießt man sie morgens als schnelles, süßes Frühstück und hat somit eine Portion Glück im Magen, mit dem es sich schöner in den Tag starten lässt.

Grenzenlose Variationen

Die Apfelpfannkuchen sind pur ein wahrer Genuss. Wer ein wenig Abwechslung haben möchte, wählt aus verschiedenen Toppings wie Zimt, Zucker, cremiger Schokoladensauce oder zart schmelzendem Eis. Apfelkompott ist und bleibt jedoch die beliebteste Zugabe und bietet eine tolle Möglichkeit, die frischen Äpfel auf köstliche Weise zu verarbeiten. Am besten eignen sich säuerliche Sorten wie Boskop oder Elstar. 

Apfelpfannkuchen auf Teller

Sie geben einen wunderbaren Kontrast zu der Süße der Pfannkuchen und schaffen eine optimale Balance. Zudem bleiben sie knackiger als andere Apfelsorten, die beim Einkochen schnell zerfallen und eher für Apfelmus geeignet sind. Wer keinen eigenen Garten hat, kauft die Äpfel im Supermarkt oder beim Bio-Bauern und probiert sich an seiner Version des Apfelkompotts aus. Wer weiß, vielleicht lassen sich durch eine Prise Chili oder einem Löffelchen Anis ganz neue Geschmackskonstellationen kreieren?

Jetzt braucht es nur noch die richtigen Zutaten für den Teig und viel Sorgfalt. Es ist wichtig zu wissen, dass Zeit und Geduld das Endergebnis ausmachen. Je ruhiger und behutsamer die Zutaten vermengt werden, umso fluffiger und leichter ist der Teig. Ob knusprig dünn oder etwas dicker: Diese Pfannkuchen schmecken einfach himmlisch.

Apfelpfannkuchen - Omas fluffiger Klassiker

5 von 5 Bewertungen
Apfelpfannkuchen Rezept für, einfach ein Genuss!
Zutaten für : 4 Personen
Vorbereitung 25 Min.
Zubereitung 30 Min.
Gesamtzeit 55 Min.

Zutaten*

  • 450 g Mehl - Weizenmehl Type 405
  • 450 ml Milch - Vollmilch
  • 120 g Zucker
  • Bourbon-Vanillezucker
  • 3-4 Äpfel - In Scheiben oder Würfel gschnitten
  • 5 Eier - Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 5 EL Rapsöl

Werbung

Anleitungen
 

  • Mehl, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in eine Schüßel füllen.
  • Alle Zutaten mit einem Schneebesen vermischen.
  • Jetzt das Eigelb in die Mehlmasse dazugeben.
  • Milch und Mineralwasser unter ständigem Rühren, langsam hineingießen.
  • Solange wiederholen bis keine Klümpchen oder Mehlreste mehr sichtbar sind.
  • Jetzt einen Schuß Mineralwasser hinzufügen und durchmischen.
  • Jetzt die Äpfel duzufüllen und untermischen.
  • Jetzt eine beschichtete Pfanne mit etwas Rapsöl erhitzen.
  • Mit einer Schöpfkelle die Masse kreisrund in die Pfanne füllen, sodass sich der Teig gut verteilt.
  • Den Apfelpfannkuchen von beiden Seiten goldbraun braten und servieren.
Patrick Adams
Patrick Adams
Koch und Barkeeper
Inhaltsverzeichnis:​
    Add a header to begin generating the table of contents
    - Werbung -

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Rezept Bewertung




    ×